Jobs mit Zukunft: Top-20-Liste der Trendberufe mit Perspektiven

Du suchst einen Job mit Zukunft? Dann bist du auf südtirolerjobs.it genau richtig, denn in diesem Beitrag zeigen wir dir, welche Berufe aktuell im Trend liegen und in welchen Branchen du auch zukünftig die Karriereleiter hochklettern kannst. Dabei gehen wir neben den aktuellen Trends auch auf die Entwicklung des Arbeitsmarktes ein und erklären dir, weshalb manche Berufe bedeutender werden und andere nach und nach verschwinden. Einfach reinlesen und selbst deinen Beruf mit Zukunftsperspektive finden!

Jobs mit Zukunft: Trendberufe mit Perspektive

Was sind Trend- und Zukunftsberufe?

Darunter werden Berufe verstanden, die aktuell im Trend liegen bzw. die in kurz- bis mittelfristiger Zukunft immer bedeutsamer werden oder auch auf langfristige Sicht zumindest gute Prognosen erzielen. Dabei fügt sich der Arbeitsmarkt aktuellen Änderungen, wodurch laufend neue Berufsbilder entstehen, während manche Jobs langsam aussterben. Diese Entwicklungen haben verschiedene Auslöser, werden seit Jahren aber insbesondere durch die fortlaufende Digitalisierung und Automatisierung vorangetrieben (dazu gleich mehr). Um einen Zukunftsberuf zu finden, empfehlen wir aber gleich vorweg, dass du dich schon vor Beginn einer Ausbildung ausgiebig mit der Thematik beschäftigst, damit auch du dir viele Türen für die Zukunft öffnen kannst!


Digitalisierung am Arbeitsplatz

Digital in die Zukunft!

Ein Wort, das uns schon lange begleitet und auch in Zukunft nicht weniger bedeutsam sein wird: Digitalisierung. Einerseits werden schon seit Jahren immer mehr Bereiche des beruflichen (als auch privaten) Lebens digitalisiert, anderseits hat die Suche nach Profis in diesem Beruf durch die Corona-Krise nochmals ordentlich Schwung aufgenommen. Durch die Pandemie haben sich nämlich auch ganz alltägliche Dinge wie der Lebensmitteleinkauf, das Abholen von Rezepten bei Ärzten*Ärztinnen oder auch der soziale Kontakt mit Freund*innen/Familie immer mehr in den digitalen Raum verschoben - also ein zusätzlicher Anstoß zur noch schnelleren Digitalisierung.

So müssen nun auch Unternehmen umdenken und sich einer modernen Zukunft anpassen, um auf dem Markt standhalten zu können. Damit auch in der digitalen Welt alles möglichst glatt läuft, kann es derzeit kaum zu viele Menschen mit fundierter Ausbildung im IT-Bereich geben - also hier schon der erste Beruf mit Zukunft!


Automatisierung am Arbeitsplatz

„Die Maschinen kommen!“ Noch länger als die Digitalisierung begleitet uns nun schon die Automatisierung. Hier handelt es sich – wie der Name schon verrät – um die Automatisierung verschiedener Arbeitsschritte. Dadurch wird quasi in manchen Bereichen der Mensch von Maschinen abgelöst. Das klingt im ersten Moment zwar meist nicht sehr schön, bringt aber viele ökonomische Vorteile und – noch wichtiger – sorgt für einen geringeren „Verbrauch von humanen Ressourcen“. So können beispielsweise körperlich sehr herausfordernde Jobs teilweise schon jetzt von Maschinen übernommen werden, wodurch die Arbeitnehmer*innen ihren Körper schonen und sich nicht schon in ihren 40ern „kaputtgearbeitet“ haben.

via GIPHY

Brauchen wir Angst um Arbeitsplätze?

Häufig stellt sich hier aber die Frage, ob Maschinen dann schlussendlich uns Menschen die Jobs stehlen werden. Das mag auf den ersten Blick vielleicht so wirken aber gerade hier ist auch ein Umdenken nötig – wir müssen ganz einfach (noch mehr) lernen, Maschinen für und nicht gegen uns arbeiten zu lassen. Das beginnt dann beispielsweise schon bei der Ausbildung – vielleicht macht es mehr Sinn, sich z.B. im Bereich der Elektronik weiterzubilden anstelle eines Staplerführerscheins zu machen. Diese werden mittlerweile nämlich immer seltener von echten Menschen geführt – aber wo Maschinen arbeiten, werden auch laufend Reparaturen anfallen - also auch technische Berufe haben eine große Zukunft!


Branchen, die Jobs mit Perspektiven anbieten

Wie kurz erwähnt, gibt es einige Berufe, die entweder noch recht „jung“ sind oder heute um einiges mehr Relevanz haben als z.B. noch vor zehn Jahren. Wir haben hier übersichtsmäßig ein paar einzelne Branchen bzw. Bereiche zusammengefasst, die künftig am ehesten von der Trendwende „profitieren“ und demnach besonders viele Berufe mit Zukunftsperspektiven anbieten. (Eine Liste mit unseren Top-10-Zukunftsberufen findest du weiter unten.)

IT, Informatik, EDV

Im Bereich der Informationstechnologie, Informatik bzw. elektronischen Datenverarbeitung wirst du sehr schnell fündig bei der Suche nach deinem Beruf mit Zukunftsperspektive.

In Anbetracht der eben beschriebenen Digitalisierung ist dies auch nicht verwunderlich – durch die fortlaufende Verschiebung aller nur denkbarer Vorgänge in den digitalen Raum, sind in diesem Gebiet natürlich auch stets Profis gefragt, die für einen reibungslosen Ablauf sorgen sollen und für uns alle neue Technologien möglichst einfach zugänglich machen. Hier können wahrschein insbesondere junge Menschen einfacher einsteigen, die sich schon als "Digital Natives" bezeichnen dürfen und demnach bereits mit neuen Technologien aufgewachsen sind. Auf der anderen Seite entwickeln sich hier auch immer wieder neue Berufsfelder, die wiederum viele Möglichkeiten mit sich bringen - wer hätte z.B. vor 15 Jahren gedacht, dass es für Social Media mal eigene Manager*innen zur Verwaltung und Bewerbung der Inhalte brauchen wird?

Zu den aktuellen Jobs im Bereich IT, Informatik, EDV in Südtirol - südtirolerjobs.itJobs im Bereich IT, Informatik, EDV in Südtirol

Technik

Angrenzend an die zuvor genannte Branche, stehen auch im Bereich der Technik sehr viele Berufe zur Verfügung, die bereits jetzt sehr gefragt sind. Also auch im Technikbereich bestehen sehr gute Chancen, in den nächsten Jahren beste Aussichten zu haben. Warum die Technik wichtig ist? Ohne sie würde weder Digitalisierung noch Automatisierung funktionieren und auch so ziemlich gar nichts, das uns unser modernes Leben ermöglicht. Für die berufliche Zukunft lohnt es sich also allemal, Zeit in eine technische Ausbildung zu investieren - damit können dir auch zukünftig sehr viele Jobs offenstehen.

Zu den aktuellen Jobs im Bereich Technik in Südtirol - südtirolerjobs.itJobs im Bereich Technik in Südtirol

Gesundheitsberufe und soziale Berufe

Immer schon von enormer Wichtigkeit, wird diese von Fachkräften in Gesundheitsberufen bzw. in sozialen Berufen auch in Zukunft nicht abnehmen. Solange Menschen krank bzw. sozial hilfsbedürftig werden können, brauchen wir natürlich auch Berufe wie

Du willst Gutes tun, Menschen helfen, sie unterstützen und gesund pflegen? Dann finde auf südtirolerjobs.it vielzählige Jobs im Bereich „Medizin, Gesundheit und Soziales“, die dir auch auf lange Sicht viele Perspektiven eröffnen.

Forschung und Wissenschaft

Forschung hat eindeutig Zukunft! Bereits jetzt zeichnet sich ab, dass in der Generation Z immer mehr Menschen einen höheren (universitären) Abschluss vorweisen können als Angehörige der Generationen vor ihnen. Das bedeutet zwar nicht, dass diese Akademiker*innen dann auch tatsächlich einen Beruf in der Forschung ausüben, dafür umso mehr, dass wichtiges Wissen weitergegeben wird. Aber bereits während der Ausbildung werden unterschiedlichste Gebiete erforscht und für uns so neue Erkenntnisse zugänglich gemacht, die uns den Weg in eine „moderne Zukunft“ ebnen.

Bildungssektor

Um diese neuen Zugänge dann auch wieder zu verbreiten, wird der Bildungssektor ebenso von großer Bedeutung bleiben und auch wenn sich hier vieles digitalisieren lassen würde, müssen Lehrkräfte – zumindest in nächster Zeig – wohl keine Angst haben, von einer künstlichen Intelligenz abgelöst zu werden. Dementsprechend konstant bleibt das Angebot an Jobs in der Bildung.

Umwelttechnologie (Thema: Nachhaltigkeit)

Ein weiterer Bereich, der uns schon lange begleitet und glücklicherweise (wenn teils auch nur langsam) immer wichtiger wird. Ganz egal, wie viele Krisen uns gerade beschäftigen, sollten wir nie auf die Umwelt vergessen, weil sich gerade bei diesem Thema eine Krise entwickelt, die für die Zukunft besonders bedeutsam sein wird.

Hier sind insbesondere Forscher*innen/Expert*innen gefragt, die einerseits „Lobbyarbeit“ betreiben und dadurch das Thema auch in politischen Kreisen stets relevant halten und andererseits gezielt nach Lösungen suchen, damit wir alle unsere Umwelt besser schützen können. Aber auch alle anderen Berufe, die in irgendeiner Form mit der Umwelt zusammenhängen, werden immer mehr an Relevanz gewinnen! Bei diesem Thema sind natürlich auch einzelne Unternehmen gefragt, um einen möglichst nachhaltigen Weg einzuschlagen.

Zu den aktuellen Jobs im Bereich Umwelt in Südtirol - südtirolerjobs.itJobs im Bereich Umwelt in Südtirol

Kreativität

Nicht zuletzt soll auch noch die Kreativbranche genannt werden – denn auch in kreativen Berufen lässt es sich durchstarten. Ob es nun Mobile Developer*innen sind, die für eine ansprechende und userfreundliche Optik bei der Digitalisierung sorgen, Redakteur*innen, die weiterhin qualitativen Journalismus betreiben, oder Architekt*innen, die mit innovativen Ideen wortwörtlich die Zukunft gestalten.

Darüber hinaus sind auch Berufe in bildenden sowie darstellenden Künsten keineswegs Geschichte: Der Eintritt in diesen Bereich ist zwar recht schwierig, aber er bietet durchaus Zukunftsperspektiven – denn zumindest beim Thema Kunst lassen wir Menschen uns noch nicht von „Maschinen“ ersetzen.


Welche Jobs haben Zukunft - südtirolerjobs.at


Welche Berufe haben Zukunft?

Um alles Bisherige ein wenig zu konkretisieren und nicht nur von verschiedenen Branchen zu schreiben, haben wir eine Top-20-Liste mit Zukunftsberufen zusammengestellt, die aktuell im Trend liegen und dir auch in der Zukunft viele gute Aussichten auf dem Arbeitsmarkt bieten können.

Die Reihenfolge ist dabei willkürlich und natürlich erheben wir auch keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit – wir wollen dir nur ein paar Beispiele für Jobs mit Zukunft geben!



Berufe ohne Zukunft, die an Bedeutung verlieren

Wie eingangs schon erwähnt, gibt es durch diese Trendwende aber auch einige Berufsfelder, die laufend an Bedeutung verlieren bzw. vielleicht sogar ganz verschwinden/von neuen Jobs verdrängt werden. Dabei handelt es sich z.B. um Berufe, bei denen die Arbeit von Menschen durchgeführt, durch die von Maschinen ersetzt wird.

Als Beispiel könnten hier Lagerarbeiter*innen genannt werden, da immer mehr Unternehmen im Industriebereich auf vollautomatisierte Lagerhaltung setzen, oder LKW-Fahrer*innen, weil das autonome Fahren (also selbstfahrende Fahrzeuge) vor der Tür steht bzw. teilweise sogar schon eingesetzt wird.

Ebenso sind auch Jobs betroffen, in denen immer nach vorgegebenen Mustern gehandelt wird – wie z.B. Sachbearbeiter*innen, Bankberater*innen etc. – eben weil sie bei ihrer Arbeit stets nach fix vorgegebenen Regeln handeln, die früher oder später also „einfach“ durch einen Algorithmus ersetzt werden könnten.

Kein Grund zur Sorge um den Arbeitsplatz!

Dass manche Berufe langsam verschwinden werden, ist aber auch nicht sonderlich tragisch (und passiert auch eher selten von heute auf morgen) – der komplette Arbeitsmarkt befindet sich im Wandel und Menschen lernen, Maschinen und Algorithmen für sich arbeiten zu lassen. Es ist also viel eher bedeutsam, dass wir bereits bei der Suche nach unserem Traumjob bzw. der passenden Ausbildung im Blick behalten, wo uns die Zukunft hinführen könnte.

Ebenso ist zu erwähnen, dass im Wandel der Digitalisierung ebenso neue Berufsfelder und Verantwortungsbereiche entstehen können.


Herausforderungen am Arbeitsmarkt aus „Personalersicht“

Du interessierst dich für den (digitalen) Wandel am Arbeitsmarkt und willst wissen, mit welchen Herausforderungen die Personalabteilung zu kämpfen hat? Dann ist dir der Begriff „Fachkräftemangel“ sicherlich bekannt. Welche neuen Recruiting-Strategien entwickelt werden, um diesem Kampf um fachqualifiziertes Personal zu gewinnen, kannst du in unserem wissenschaftlichen Beitrag „Was bedeutet Social Recruiting“ nachlesen. Darin gehen wir auf verwandte Begrifflichkeiten (Digitalisierung, Web 2.0, User Generated Content, passive und active Sourcing) ein und kombinieren die Situation in einer ausführlichen Zusammenfassung sowie geben eine Zukunftsblick ins Jahr 2031.


UNSER FAZIT FÜR DICH

Es ist immer spannend, über die Zukunft nachzudenken und wo wir in 10, 20, 30… Jahren stehen. Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Beitrag auch ein paar Denkanstöße geben konnten, inwiefern sich der Arbeitsmarkt verändern könnte. Dabei finden wir schnell Branchen, die sehr viele Zukunftsjobs bieten und demnach auch gute Aussichten auf langjähriges Fortbestehen haben. Ebenso wird ersichtlich, dass die Zukunft nicht nur für "Digitale-Talente" Tür und Tor offen hält - es werden weiterhin in den unterschiedlichsten Bereichen Fachkräfte nötig sein. Auf der anderen Seite gibt es aber natürlich auch immer wieder Berufe, die langsam aber sicher aussterben. Aber auch hier gibt es dann meist artverwandte Jobs oder Möglichkeiten für eine andere Anstellung im selben Unternehmen usw. Wir empfehlen dir aber jedenfalls, dich bereits bei der Job- bzw. Ausbildungssuche zu informieren, welche Aussichten du dabei mittel- bis langfristig haben wirst.

Wir wünschen viel Spaß beim Entdecken neuer Zukunftschancen!

Weitere News