Was macht ein*e Redakteur*in?

Redakteur*innen sind für die Recherche unterschiedlichster Medieninhalte und der Aufbereitung sowie Veröffentlichung ebendieser zuständig. Sie können dabei in unterschiedlichen Medienbereichen tätig sein und führen bspw. Interviews, erstellen Nachrichten, Reportagen, Berichte, Kommentare usw.

Was macht ein*e Redakteur*in?

Berufsbild Redakteur*in

Die Redakteur*innen sind dabei meist auf ein Fachgebiet spezialisiert – einerseits zuerst auf ein bestimmtes Medium (TV, Radio, Print, Online usw.) und andererseits noch spezifischer auf ein Ressort (z.B. Innen- und/oder Außenpolitik, Sport, Wirtschaft, Wissenschaft etc.). Je nach Medium gestalten sie die recherchierten Inhalte z.B. in Form von Texten, Radio- oder TV-Sendungen.

Um in den Beruf einsteigen zu können, ist der Abschluss eines Studiums und einer anerkannten Journalistenschule oder eines Praktikums erforderlich. Die Berufsanwärter*innen sollten darüber hinaus insbesondere Fachkenntnisse im jeweiligen Bereich, ein sehr breites Allgemeinwissen, Organisationsgeschick, Freude an Recherchearbeiten, Genauigkeit, Kommunikationstalent, hohe Wissbegierde und meist auch Fremdsprachenkenntnisse (insbesondere Englisch) vorweisen können.


Die Aufgaben von Redakteur*innen

Da die Aufgaben je nach Medium stark variieren können, werden hier nur ein paar grundlegende Tätigkeiten aufgezählt.

  • Recherche von Medieninhalten
  • Aufbereitung der Inhalt für die Publikation (je nach Medium unterschiedlich)
  • Ggf. führen von Interviews
  • Redaktionsplan (mit-)gestalten und einhalten
  • Beratung von Kund*innen
  • Oft Zusammenarbeit mit PR-Leuten
  • Immer am aktuellen Stand der Dinge sein
  • Etc.

Die Ausbildung, Berufsaussichten und Karrierechancen

Wie erwähnt, muss vor Berufseinstieg ein facheinschlägiges Studium (z.B. Kommunikationswissenschaften, Politikwissenschaften etc.) und danach eine anerkannte Journalistenschule besucht werden, welche mit einer Befähigungsprüfung endet. Anstelle der Journalistenschule kann auch ein 18-monatiges Praktikum bei einer Redaktion absolviert werden. Erst danach ist die Eintragung bei der Berufskammer und damit die Berufsausübung möglich.

Die Aussichten auf dem Arbeitsmarkt hängen für die Redakteur*innen mit dem jeweiligen Medium bzw. Ressort zusammen. Da in der Branche jedoch hoher Konkurrenzdruck besteht, können ein hohes Ausbildungsniveau und möglichst viel Arbeitserfahrung (z.B. auch in Form von Praktika) äußerst nützlich für die eigene Karriere sein.

 

Weitere News

Der Karriere Blog liefert News und Wissenswertes über den Südtiroler Arbeitsmarkt und hält Jobsuchende und Arbeitgeber auf neuestem Stand. Tipps und Tricks rund um das Thema Weiterbildung am Arbeitsplatz, Bewerbungsprozess, Lebenslauf, Gesundheit am Arbeitsplatz sind einige der Themenbereiche der Blogartikel. Zudem informieren wir dich über aktuelle Ereignisse der Südtiroler Arbeitgeber(Arbeitgebernews) oder bieten dir Hilfe bei der Erstellung deiner Bewerbungsunterlagen. Zahlreiche Bewerbungstipps helfen dir, dich erfolgreich auf Stellenangebote zu bewerben und deine Karriere in Südtirol zu starten. Informiere dich über die Südtiroler Arbeitswelt und verbessere deinen Lebenslauf, damit du schneller zu deinem Traumjob kommst. Über die Blogkategorie "Top Company Award" findest du zusätzlich starke Unternehmen, die sich mit einer ausgezeichneten Arbeitgebermarke auf südtirolerjobs.it präsentieren.