Was macht ein*e Metalltechniker*in?

Metalltechniker*innen arbeiten mit dem äußersten wichtigen Werkstoffes Metall. Dabei sind sie hauptsächlich im Maschinen- und Anlagenbau, Werkzeugbau, Schiffsbau, Fahrzeugbau etc. tätig. Die Techniker*innen arbeiten mit dem Werkstoff auf unterschiedlichste Weise, um daraus Werkstücke zu produzieren bzw. zu verändern.

Was macht ein*e Metalltechniker*in?

Berufsbild Metalltechniker*in

Dazu können sie „spanabhebende“ (Schleifen, Sägen, Bohren, Stanzen usw.), „verbindende“ (Löten, Schweißen usw.) und „nicht spanabhebend“ (Gießen, Schmieden, Walzen, Biegen usw.) Verfahren anwenden, um das gewünschte Ziel zu erreichen. Das Berufsbild der Metalltechniker*innen ist dadurch sehr umfangreich und kann in vielen verschiedenen Bereichen ausgeübt werden.

Für Berufsanwärter*innen bietet der Abschluss einer Lehrausbildung oder einer Berufsfachschule eine adäquate Grundlage. Darüber hinaus sollten die angehenden Metalltechniker*innen insbesondere großes Interesse am Werkstoff Metall, Handgeschicklichkeit, körperliche Belastbarkeit, räumliche Vorstellungskraft, Technikaffinität, logisch-analytisches Denkvermögen, mathematisches Grundverständnis und die Bereitschaft zu möglichen Schichtdiensten (ggf. auch an Sonn- und Feiertagen) mitbringen.


Die Aufgaben von Metalltechniker*innen

Da das Berufsbild sehr breit gefasst ist und in den unterschiedlichsten Bereichen ausgeübt werden kann, sollen hier nur ein paar sehr allgemeine Tätigkeiten aufgezählt werden.

  • Herstellung/Bearbeitung von Werkstücken für den jeweiligen Bereich
  • Planung und Berechnung der jeweiligen Produktion
  • Bohren, Sägen, Fräsen, Stanzen usw. („spanabhebende Verfahren“)
  • Schmieden, Walzen, Biegen usw. („nicht spanabhebende Verfahren“)
  • Schweißen, Kleben, Löten usw. („verbindende Verfahren“)
  • Bedienung unterschiedlichster Maschinen
  • Wahl des geeigneten Werkstoffes
  • Usw.

Die Ausbildung, Berufsaussichten und Karrierechancen

Wie bereits kurz erwähnt, erscheinen für den Berufseinstieg insbesondere verschiedene Lehrausbildungen in den „Metallberufen“ als besonders geeignet. Darüber hinaus kann der Einstieg auch nach Abschluss der Berufsfachschule für Metalltechnik erfolgen (hier besteht auch die Möglichkeit noch ein viertes Spezialisierungsjahr sowie ein fünftes Jahr für die Vorbereitung auf die Matura anzuhängen).

Nach erfolgreichem Abschluss einer fundierten Ausbildung haben Metalltechniker*innen äußerst gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt, da fortlaufend nach (hoch)qualifiziertem Personal gesucht wird. Je nach Spezialisierung und etwaigen zusätzlichen Ausbildungen können die eigenen Karrierechancen natürlich noch weiter vorangetrieben werden. Durch diese Erweiterung der eigenen Qualifikationen steht auch dem Karriereaufstieg nichts im Wege.

 

Weitere News

Der Karriere Blog liefert News und Wissenswertes über den Südtiroler Arbeitsmarkt und hält Jobsuchende und Arbeitgeber auf neuestem Stand. Tipps und Tricks rund um das Thema Weiterbildung am Arbeitsplatz, Bewerbungsprozess, Lebenslauf, Gesundheit am Arbeitsplatz sind einige der Themenbereiche der Blogartikel. Zudem informieren wir dich über aktuelle Ereignisse der Südtiroler Arbeitgeber(Arbeitgebernews) oder bieten dir Hilfe bei der Erstellung deiner Bewerbungsunterlagen. Zahlreiche Bewerbungstipps helfen dir, dich erfolgreich auf Stellenangebote zu bewerben und deine Karriere in Südtirol zu starten. Informiere dich über die Südtiroler Arbeitswelt und verbessere deinen Lebenslauf, damit du schneller zu deinem Traumjob kommst. Über die Blogkategorie "Top Company Award" findest du zusätzlich starke Unternehmen, die sich mit einer ausgezeichneten Arbeitgebermarke auf südtirolerjobs.it präsentieren.