Was macht ein*e Kindergartenpädagoge*in?

Kindergartenpädagogen* und Kindergartenpädagoginnen* beschäftigen sich mit der Betreuung und Förderung von Kindern bis zum 6. Lebensjahr (im Regelfall). Dabei sollen sie den Kindern insbesondere Lerninhalte auf spielerische Weise übermitteln, deren physische Geschicklichkeit durch Turnübungen stärken und auch die Persönlichkeitsentwicklung (Stichwort: soziale Integration) fördern. Durch diese Tätigkeiten bereiten die Pädagogen* und Pädagoginnen* die Kinder auf einen möglichst problemlosen Schulverlauf vor.

Was macht ein*e Kindergartenpädagoge*in?

Berufsbild Kindergartenpädagoge*in

Um in diesem Beruf tätig werden zu können, ist der Abschluss einer facheinschlägigen Schule bzw. eines facheinschlägigen Studiums nötig. Darüber hinaus sollten die künftigen Kindergartenpädagogen* und Kindergartenpädagoginnen* insbesondere Freude an Umgang mit Kindern, Organisationstalent, offene Persönlichkeit/stark ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, hohes Verantwortungsbewusstsein, Spaß an Bewegung, Kreativität und einen selbständigen Arbeitsstil mitbringen.


Die Aufgaben von Kindergartenpädagogen*innen

  • Betreuung von Kindern
  • Planung von Projekten
  • Förderung der Kinder in Sachen Bewegung und Persönlichkeitsbildung
  • Kommunikation mit Erziehungsberechtigten (Beratung bei Kindererziehung, Intervenieren bei Problemen, etc.)
  • Administrative Tätigkeiten
  • Unterweisung von Praktikant*innen
  • U.v.m.

Die Ausbildung und Karrierechancen

Um als Kindergärtner*in tätig werden zu können, ist der Abschluss eines fünfjährigen Masterstudiums im Bereich „Bildungswissenschaften für den Primarbereich“ erforderlich. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit einer ein- bzw. zweijährigen (Vollzeit oder berufsbegleitend) Ausbildung an der Landesfachschule für Sozialberufe, um darauffolgend als pädagogische*r Mitarbeiter*in tätig werden zu können.

Die Berufsaussichten stehen für die Pädagogen* und Pädagoginnen* sehr gut, da laufend in öffentlichen und privaten Einrichtungen nach qualifiziertem Personal gesucht wird. Ebenso lassen sich viele Aufstiegsmöglichkeiten durch unterschiedliche Weiterbildungsangebote/Spezialisierungen oder auch den Schritt in die Selbständigkeit auffinden.

 

Weitere News