Was macht ein*e Dachdecker*in / Spengler*in?

Dachdecker*innen/Spengler*innen kümmern sich um das Decken von Dächern sowie deren Instandhaltung/Reparatur. Dabei sorgen sie für Wärmedämmung, Wetterschutz, Dachunterkonstruktionen, Fassadenverkleidungen etc. Des Weiteren nehmen sie auch Sanierungsarbeiten an Kaminen, Dachmauern, Dachstühlen usw. vor, bringen Schneefangvorrichtungen, Schutzvorrichtungen zur Dachbegehung, Solar- und Fotovoltaikanlagen etc. an und bauen Dachfenster ein.

Was macht ein*e Dachdecker*in / Spengler*in?

Berufsbild Dachdecker*in / Spengler*in

Dachdecker*innen sind während eines Auftrages für den Antransport aller Materialen und Werkzeuge, die Sicherung der Baustelle, das Anbringen nötiger Gerüste und anderer Vorrichtungen für Materialtransport, die Durchführung der eigentlichen Arbeit sowie das komplette Abmontieren und Abtransportieren zuständig.

Um in den Beruf einsteigen zu können, wird der Abschluss einer dreijährigen Lehrausbildung vorausgesetzt. Darüber hinaus sollten die Berufsanwärter*innen jedenfalls Schwindelfreiheit, hohe physische Belastbarkeit, Geschicklichkeit, Reaktionsfähigkeit und räumliches Denkvermögen mitbringen. Ebenso muss die Bereitschaft zur Arbeit unter verschiedenen Wettereinflüssen (mehrstündiges Arbeiten in der prallen Sonne oder bei Regen und Schnee) und unter teils hohem Zeitdruck bestehen.


Die Aufgaben von Dachdecker*innen / Spengler*innen

  • Dacheindeckungen aller Art
  • An- und Abtransport der Materialien und Werkzeuge
  • Gerüste und Sicherungen auf- und abbauen
  • Sanierungsarbeiten
  • Arbeiten mit unterschiedlichen Rohstoffen und Werkzeugen bzw. Maschinen
  • Arbeiten in großer Höhe
  • Usw.

Die Ausbildung und Berufsaussichten

Wie bereits kurz erwähnt, sorgt eine dreijährige Lehre für die Ausbildung von Dachdecker*innen – während dabei die nötige Praxiserfahrung direkt in einem Lehrbetrieb vor Ort vermittelt wird, sorgt der Besuch der Berufsschule in geblockter Form (für mehrere Wochen im Jahr) meist in Österreich (da in Südtirol keine deutschsprachigen Angebote vorhanden) für die Vermittlung aller theoretischer Grundlagen.

Die Berufsaussichten können als gut beschrieben werden – durch fortlaufende Bauvorhaben ist jedenfalls die Auftragslage stabil und viele Unternehmer*innen in der Branche beklagen gar einen Mangel an qualifizierten Fachkräften. Eine Anstellung nach der Lehre sollte demnach gesichert sein und auch ein Aufstieg nach adäquater Berufserfahrung und möglicher Weiterbildung erscheint durchaus möglich. Ebenso wäre natürlich auch der Schritt in die Selbständigkeit denkbar.

 

Weitere News

Der Karriere Blog liefert News und Wissenswertes über den Südtiroler Arbeitsmarkt und hält Jobsuchende und Arbeitgeber auf neuestem Stand. Tipps und Tricks rund um das Thema Weiterbildung am Arbeitsplatz, Bewerbungsprozess, Lebenslauf, Gesundheit am Arbeitsplatz sind einige der Themenbereiche der Blogartikel. Zudem informieren wir dich über aktuelle Ereignisse der Südtiroler Arbeitgeber(Arbeitgebernews) oder bieten dir Hilfe bei der Erstellung deiner Bewerbungsunterlagen. Zahlreiche Bewerbungstipps helfen dir, dich erfolgreich auf Stellenangebote zu bewerben und deine Karriere in Südtirol zu starten. Informiere dich über die Südtiroler Arbeitswelt und verbessere deinen Lebenslauf, damit du schneller zu deinem Traumjob kommst. Über die Blogkategorie "Top Company Award" findest du zusätzlich starke Unternehmen, die sich mit einer ausgezeichneten Arbeitgebermarke auf südtirolerjobs.it präsentieren.