Was macht ein*e Bildungs- und Berufsberater*in?

Als Bildungs- und Berufsberater*in liegt das Hauptaugenmerk auf der Beratung von Klient*innen, die nach einer passenden Aus- bzw. Weiterbildung oder einem (neuen) Job suchen (deinen neuen Traumjob findest du übrigens ganz leicht bei uns auf www.südtirolerjobs.it).

Was macht ein*e Bildungs- und Berufsberater*in?

Berufsbild Bildungs- und Berufsberater*in

Dabei informieren die Berater*innen hauptsächlich Jugendliche bzw. Schul- und Studienabgänger*innen, Menschen mit Behinderung und Arbeitslose und geben Auskunft über nötige Anforderungen für die unterschiedlichen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten bzw. den Berufseinstieg. Ebenso geben sie Coachings und führen Eignungstests durch, um bestmöglich auf die individuellen Anforderungen ihrer Klient*innen einzugehen.

Um als Berater*in im Bildungs- und Berufsbereich tätig zu werden, ist meist ein facheinschlägiger Studienabschluss nötig. Indes sind vor allem hohe soziale Kompetenzen (Empathie und ausgezeichnete Kommunikationsformen), Interesse an bzw. Kenntnisse über das komplette Bildungs- und Arbeitsangebot sowie rechtliche Grundkenntnisse erforderlich.


Die Aufgaben von Bildungs- und Berufsberater*innen

  • Beratung von Klient*innen
  • Planung unterschiedlicher Strategien für Klient*innen
  • Vermittlung von Klient*innen
  • Coaching
  • Durchführung von Eignungstests
  • Verwaltungstätigkeiten
  • Fortlaufende Weiterbildung
  • Beratung auf Informationsveranstaltungen/Messen

Die Ausbildung, Berufsaussichten und Karrierechancen

Wie bereits erwähnt, wird von Berufseinsteiger*innen meist ein facheinschlägiger Studienabschluss im sozialen Bereich erwartet (besonders geeignet erscheint ein Studium der sozialen Arbeit). Darüber hinaus kann aber auch quereingestiegen werden, nachdem beispielsweise ein artverwandter Beruf (mit Beratungstätigkeit) ausgeübt wurde. Einige Arbeitgeber*innen bietet auch direkt interne Schulungen an, um alle nötigen Kenntnisse zu erhalten.

Als Bildungs- und Berufsberater*in ist es jedenfalls äußerst wichtig, sich fortlaufend weiterzubilden, um neue Methoden anwenden zu können und alle (rechtlichen) Entwicklungen im Bildungs- und Berufssektor zu verfolgen. Die Aussichten auf einen Job sind im Beratungsbereich auch recht stabil, da in unterschiedlichsten Einrichtungen fortlaufend qualifiziertes Personal gesucht wird.

 

Weitere News