Was macht ein*e Arzt*Ärztin?

Ärzte* und Ärztinnen* der Allgemeinmedizin sind meist die erste Anlaufstelle bei gesundheitlichen Problemen. Sie untersuchen ihre Patient*innen mit unterschiedlichen Methoden, erstellen eine Diagnose und leiten daraufhin individuelle vorbeugende oder therapeutische Maßnahmen ein. Teilweise wird es nötig, dass die Ärzte*Ärztinnen eine Überweisung an eine*n Facharzt*ärztin oder andere Gesundheitsanbieter*innen (z.B. Physiotherapie) ausstellen, um die bestmögliche Behandlung zu gewährleisten. Ebenso zählt es zu ihren Aufgaben, chronisch erkrankte Menschen fortlaufend zu behandeln und die nötigen Medikamente zu verschreiben.

Was macht ein*e Arzt*Ärztin?

Berufsbild Arzt*Ärztin der Allgemeinmedizin

Um als Arzt*Ärztin der Allgemeinmedizin tätig werden zu können, ist ein Abschluss eines Medizinstudiums und Berufspraxis erforderlich. Neben großem Interesse an medizinrelevanten Fächern wie Biologie, Chemie und Physik sollten Studieninteressierte insbesondere höchstes Verantwortungsbewusstsein, Genauigkeit und soziale Kompetenzen mitbringen, um nach dem Studium erfolgreich im Beruf tätig zu sein. Ebenso ist die Bereitschaft zur ständigen Weiterbildung und zu unregelmäßigen Arbeitszeiten unumgänglich.


Die Aufgaben von Ärzt*innen der Allgemeinmedizin

  • Untersuchungen (Abhören, Blutdruck messen, Ultraschalluntersuchungen, etc.)
  • Diagnosen erstellen
  • Behandlung einleiten (prophylaktisch oder therapeutisch)
  • Gegebenenfalls an Spezialist*innen überweisen
  • Notwendige Medikamente verschreiben
  • Notfallmedizin
  • Teilweise Hausbesuche
  • Betriebswirtschaftliche Tätigkeiten (vor allem als Freiberufler*in)

Die Ausbildung und Karrierechancen

Wie kurz erwähnt, ist zur Ausübung des Berufes ein Studienabschluss nötig – in Südtirol steht dazu ein sechsjähriges „laurea magistrale a ciclo unico“ zur Verfügung. Zur Berufsausübung ist die Eintragung in die Berufskammer erforderlich – dafür ist neben des Studienabschlusses auch ein Praktikumsnachweis von mindestens drei Monaten und die absolvierte Staatsprüfung vorzuweisen. Je nach Anstellungsgebiet können auch zusätzliche Nachweise (z.B. über die Zwei- bzw. Dreisprachigkeit) erforderlich sein. Das Studium kann auch außerhalb Italiens absolviert werden (Studiendauer in der Regel ebenfalls sechs Jahre) – ausländische Titel müssen dann vor der Berufsausübung in Südtirol anerkannt werden. Für Ärzte*Ärztinnen ist es darüber hinaus besonders wichtig, dass sie sich während ihres gesamten Berufslebens fortlaufend weiterbilden, um auch stets am aktuellen Stand der Schulmedizin zu bleiben.

Als Arzt*Ärztin der Allgemeinmedizin stehen die Berufsaussichten jedenfalls sehr gut, da immer wieder ein Mangel an qualifiziertem Fachpersonal verzeichnet wird. Indes können die Studienabsolvent*innen auch recht breit eingesetzt werden (öffentlicher Bereich, Privatwirtschaft, freiberufliche Tätigkeit) und ihre eigene Karriere durch zusätzliche Spezialausbildungen (z.B. im Bereich der Sport- oder Palliativmedizin) sogar noch vorantreiben.

 

Weitere News

Der Karriere Blog liefert News und Wissenswertes über den Südtiroler Arbeitsmarkt und hält Jobsuchende und Arbeitgeber auf neuestem Stand. Tipps und Tricks rund um das Thema Weiterbildung am Arbeitsplatz, Bewerbungsprozess, Lebenslauf, Gesundheit am Arbeitsplatz sind einige der Themenbereiche der Blogartikel. Zudem informieren wir dich über aktuelle Ereignisse der Südtiroler Arbeitgeber(Arbeitgebernews) oder bieten dir Hilfe bei der Erstellung deiner Bewerbungsunterlagen. Zahlreiche Bewerbungstipps helfen dir, dich erfolgreich auf Stellenangebote zu bewerben und deine Karriere in Südtirol zu starten. Informiere dich über die Südtiroler Arbeitswelt und verbessere deinen Lebenslauf, damit du schneller zu deinem Traumjob kommst. Über die Blogkategorie "Top Company Award" findest du zusätzlich starke Unternehmen, die sich mit einer ausgezeichneten Arbeitgebermarke auf südtirolerjobs.it präsentieren.