Arbeiten mit Bewerbungsvorlagen - Unser heutiger Tipp: Bleib kreativ!

Aus Gesprächen weiß ich, dass einige Bewerber_innen an den Vorgaben potentieller Arbeitgeber_innen verzweifeln. Die Unterlagen sollen möglichst kurz und knackig sein. Manchmal muss das eigene Leben in eine spröde Online-Maske passen - für Individualität ist hier kein Platz!

Jobsuche mit Bewerbungsvorlagen: bleib kreativ

Seit ich Bewerbungsvorlagen anbiete, weiß ich besonders die Vorteile der designten Lebensläufe zu schätzen:

  • Dank der raffinierten Designs lässt sich viel Inhalt auf zwei Seiten unterbringen. Also eine gute Nachricht für alle, von denen möglichst kurze Lebensläufe gefordert werden!
  • Kleine Symbole und Grafiken ersetzen umständliche Erklärungen. Zudem sehen sie sympathisch aus …
  • Platzhalter für private und berufliche Stationen im Leben sind wie eine Checkliste und lassen Bewerberinnen und Bewerber nichts vergessen.

Musterbrief Bewerbungsvorlage

Manchmal - so scheint es auf den ersten Blick - gibt es individuelle Inhalte, die in den vorgefertigten Lebenslauf nicht richtig hineinpassen wollen. Allerdings: Es gibt immer eine Lösung! Trau dich ruhig und bleib kreativ!

In den Vorlagen kannst du Textfelder kopieren und an beliebigen Stellen einfügen. Auf diese Weise bleiben die vorgegebene Schriftart und Schriftgröße erhalten. Füll diese Textfelder anschließend mit deinen eigenen Inhalten! Für die Überschriften wählst du das, was dir passend erscheint. Ein Beispiel: Du möchtest Soft Skills aufzählen, die du im Rahmen eines Praktikums oder an deinem letzten Arbeitsplatz erworben hast. Dann wählst du zum Beispiel als Überschrift „Organisatorische Qualifikationen, die ich während meines Praktikums erworben habe“. Darunter reihst du in Schlagworten Fähigkeiten auf wie „strukturiertes Arbeiten“, „Fokussieren auf das Wesentliche“ oder Ähnliches. Gleiches kannst du machen, wenn du Qualifikationen aus deinem Studium mitbringst, etwa: „Methodische Kompetenzen, die ich während meines Studiums vertieft habe“ und weiter: „analytisches Denken“, „kann gut präsentieren“, „kann gut recherchieren“ und so weiter …


Dein Lebenslauf ist dein Prospektblatt

Bitte denk daran: Es gibt, was das Erstellen von Lebensläufen betrifft, keinerlei Vorschriften. Der Lebenslauf muss in erster Linie zweckmäßig sein und potentielle Arbeitgeber_innen darüber informieren, was sie wissen möchten. Dass die vorgefertigten Designs zudem optisch Eindruck machen, ist eine schöne Zugabe und macht die Werbung für dich perfekt!

Hast du weitere Fragen, was das Erstellen von Bewerbungsunterlagen betrifft? Dann schreib an office@suedtirolerjobs.it - wir helfen dir gerne! Dein Team von südtirolerjobs.it!

 

Susanne Huber-Schwarz - Bewerbungsfee

Susanne Huber-Schwarz, bewerbungsfee.at

Susanne korrigiert und optimiert unter anderem Bewerbungsunterlagen oder erstellt sie auf Wunsch ganz neu. Für nähere Informationen steht sie dir telefonisch unter +43 660 5025820 oder susanne@bewerbungsfee.at zur Verfügung. Susanne freut sich auf deine Anfrage!

 

 

Weitere News

Der Karriere Blog liefert News und Wissenswertes über den Südtiroler Arbeitsmarkt und hält Jobsuchende und Arbeitgeber auf neuestem Stand. Tipps und Tricks rund um das Thema Weiterbildung am Arbeitsplatz, Bewerbungsprozess, Lebenslauf, Gesundheit am Arbeitsplatz sind einige der Themenbereiche der Blogartikel. Zudem informieren wir dich über aktuelle Ereignisse der Südtiroler Arbeitgeber(Arbeitgebernews) oder bieten dir Hilfe bei der Erstellung deiner Bewerbungsunterlagen. Zahlreiche Bewerbungstipps helfen dir, dich erfolgreich auf Stellenangebote zu bewerben und deine Karriere in Südtirol zu starten. Informiere dich über die Südtiroler Arbeitswelt und verbessere deinen Lebenslauf, damit du schneller zu deinem Traumjob kommst. Über die Blogkategorie "Top Company Award" findest du zusätzlich starke Unternehmen, die sich mit einer ausgezeichneten Arbeitgebermarke auf südtirolerjobs.it präsentieren.