Bewerbungsfrage: „Was möchten Sie bei uns erreichen?“

Sie wird oft gestellt und fällt den meisten etwas schwer zu beantworten: Die Frage nach den Zielen oder ganz konkret: „Was möchten Sie bei uns erreichen?“. Dabei gibt es nur ein paar Dinge zu beachten, um souverän und vielversprechend darauf zu antworten. Wir erklären dir in diesem Beitrag, wie das funktioniert.

Bewerbungsfrage: Was möchten Sie erreichen?

„Was möchten Sie bei uns erreichen?“ Was soll die Frage?!

Arbeitgeber wollen dich kennenlernen

Personaler*innen wollen in Bewerbungsgesprächen grundsätzlich die Kandidat*innen (besser) kennenlernen. Sie wollen erfahren, ob und wer zu ihrem Unternehmen und der ausgeschriebenen Stelle passt.

Deswegen gilt, möglichst authentisch und ehrlich zu sein. Geübte Personaler*innen erkennen meist, wenn jemand eine Show hinlegt. Und selbst wenn nicht - spätestens, wenn du den Job hast, merken sowohl Arbeitgeber als auch du, ob du zu diesem Job passt und umgekehrt. Es ist also auch in deinem Interesse, dass Personaler*innen dich kennenlernen. Zumindest, wenn du einen Job möchtest, indem du langfristig zufrieden bist.

Langfristige (Karriere-)Ziele abstecken

Die Frage, was du bei dem potenziellen Arbeitgeber erreichen möchtest, kann auch etwas anders gestellt werden. Beispielsweise wo du dich in 3, 5 oder 10 Jahren siehst oder was deine beruflichen Ziele sind.

Passen deine Zukunftspläne mit denen des Arbeitgebers zusammen?

Mit all diesen Fragen wollen Personaler*innen erfahren, ob deine Zukunftspläne zum Unternehmen passen. Wenn nicht, müssen sie nämlich damit rechnen, dass du dich bald nach einem Unternehmen umsehen wirst. Sei deswegen ehrlich, was deine Ziele angeht. Wie schon gesagt, bringt es auf längere Sicht nichts, wenn du einen Job bekommst, indem du schnell wieder unzufrieden bist.


Was sind deine Ziele?

Was können solche Ziele sein und wie kannst du sie formulieren?

Die Menschen haben natürlich ganz unterschiedliche Ziele und Prioritäten:

  • Die einen möchten sich in Führungspositionen beweisen und richtig Geld machen.
  • Andere wollen sinnstiftende Arbeit leisten und die Welt zu einem etwas besseren Ort machen (z.B. Green Jobs)
  • Wieder andere wollen sich mit ihrem Job einfach nur das Leben finanzieren und finden ihre Selbstverwirklichung im privaten Bereich.

Jedes Ziel und Lebensmodell ist völlig legitim. Und für jedes Lebensmodell gibt es einen passenden Arbeitsplatz und umgekehrt.

Für potenzielle Arbeitgeber*innen geht es dabei in erster Linie um berufliche Ziele. Den möglichen Kinderwunsch oder Traum vom Auswandern behalte lieber für dich.


Berufliche Ziele selbstsicher argumentieren

Seine Ziele klar zu formulieren, scheitert oft an mangelndem Selbstvertrauen und/oder Selbstbewusstsein. Bewerber*innen möchten nicht überheblich oder arrogant wirken und sie wollen auch keine Ziele nennen, von denen sie selbst nicht überzeugt sind, dass sie diese auch wirklich erreichen können.

In einem Bewerbungsgespräch geht es darum, sich selbst als die beste Wahl zu präsentieren und das wissen Personaler*innen auch. Du kannst also davon ausgehen, dass sich alle in einem möglichst guten Licht präsentieren. Um dann überheblich oder arrogant zu wirken, müsstest du schon sehr dick auftragen.

Wenn du Sorge hast, deine Ziele nicht erreichen zu können:

Niemand erwartet von dir, dass du in der ersten Arbeitswoche alle Ziele erreichst. Gemeint sind in der Regel langfristigere Ziele, wobei du noch genügend Zeit hast, dazuzulernen und besser zu werden, um sie zu erreichen.

Die richtigen Grundlagen solltest du aber natürlich mitbringen.


Bewirb dich beim richtigen Unternehmen

Solltest du bereits vor dem Bewerbungsgespräch und damit vielleicht vor dieser Frage stehen, kommt dieser Rat vermutlich zu spät. Du kannst aber trotzdem etwas daraus mitnehmen. Dass du dich beim richtigen Unternehmen bewerben sollst, meint, dass du eine*n Arbeitgeber*in suchen sollst, bei dem*der du deine Ziele auch verwirklichen kannst.

In einem kleinen Familienbetrieb, in dem gerade die 5. Generation die Führung übernommen hat, sind die Aufstiegsmöglichkeiten natürlich begrenzt. Dafür gibt es möglicherweise mehr Verständnis und Möglichkeiten, Familie und Beruf zu vereinbaren.


So formulierst du deine Ziele richtig:

Hier haben wir ein paar mögliche Antworten für unterschiedliche Ziele vorbereitet. Diese sollen aber als Inspiration dienen, anhand derer du die zu dir passende Antwort formulieren kannst.

Führungsambitionen:

Ich möchte in einem Unternehmen arbeiten, in dem ich mich beruflich und persönlich weiterentwickeln und mir langfristig eine Karriere aufbauen kann. Dabei möchte ich auch Verantwortung und Managementaufgaben übernehmen. Ich denke, dass das in einem dynamischen und wachsenden Unternehmen wie Ihrem möglich ist.

Fachliche Kompetenz:

Ich möchte immer mein Bestes geben und meine Fähigkeiten weiter verbessern. Ihr Unternehmen hat einen sehr guten Ruf und zählt zu den innovativsten. Ich glaube, dass ich mich bei Ihnen besonders gut weiterentwickeln und Sie damit auch tatkräftig unterstützen kann.

Soziales Engagement:

Mir ist es nicht nur wichtig, mich fachlich weiterzuentwickeln, sondern auch persönlich. Ich möchte eine sinnstiftende Arbeit, bei der ich einen wertvollen Beitrag leisten und Gutes bewirken kann. Ihr Unternehmen leistet in diesem Bereich bereits viel und ich möchte Sie dabei unterstützen.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf:

Ich möchte meine Erfahrungen aktiv im Unternehmen einbringen und nicht nur meine Fähigkeiten verbessern, sondern auch die Prozesse im Unternehmen. Dabei lege ich auch Wert auf eine familienfreundliche Arbeitsumgebung. Ihr Unternehmen ist dabei mit der betriebsinternen Kinderbetreuung ein Vorreiter und ein besonders attraktiver Arbeitsplatz für Eltern.

Berufliche Neuorientierung:

Ich sehe bei Ihnen durch eine berufliche Neuorientierung die Chance, mich persönlich weiterzuentwickeln. In meiner bisherigen Tätigkeit konnte ich große Erfolge erzielen. Nun sehe ich mich in dieser Branche allerdings an einer Grenze, was meine persönliche Entwicklung angeht. Deswegen möchte ich gerne einerseits meine vorhandenen Fähigkeiten in Ihrem Unternehmen einbringen und sie zudem erweitern.

Berufseinstieg:

Ich konnte im Studium beweisen, dass ich die Theorie ausgezeichnet beherrsche. Nun möchte ich bei Ihnen beweisen, dass ich auch in der Praxis sehr gute Arbeit leiste.


Wir fassen zusammen

Die Frage nach den Zielen stellt für Viele eine Herausforderung dar. Dabei ist es gar nicht so schwierig, darauf richtig zu antworten. Folgendes musst du beachten.

Personaler*innen wollen allem voran erfahren, ob du zu ihrem Unternehmen und der ausgeschriebenen Stelle passt. Davon profitiert das Unternehmen und auch du. Passt du zur Stelle und der Job zu dir, wirst du vermutlich längerfristig glücklich darin sein und wirst nicht so schnell wieder etwas Neues suchen. Sei deswegen ehrlich und authentisch, auch wenn du nicht jedes Detail verraten musst.

Überlege dir, was deine Ziele sind und zögere nicht, sie auch anzusprechen. Achte aber darauf, dass das Unternehmen deine Wünsche auch erfüllen kann.

Weitere News