Was macht ein*e Mitarbeiter*in im Sicherheitsdienst?

Sicherheitsdienste kommen an den unterschiedlichsten Orten zum Einsatz, um für Sicherheit zu sorgen. Dabei können sie z.B. für die Sicherheit einer/mehrerer Personen, für die Sicherung von Gegenständen (z.B. wertvolle Kunstgegenstände) oder auch für die Absicherung von Gebäuden zuständig sein.

Was macht ein*e Mitarbeiter*in im Sicherheitsdienst?

Berufsbild Mitarbeiter*in im Sicherheitsdienst

Je nach Einsatzgebiet führen Mietarbeiter*innen im Sicherheitsdienst unterschiedliche Kontrollen durch, erkennen Gefahren und versuchen diese möglichst zu verhindern.

Um im Sicherheitsdienst tätig zu werden, ist keine spezielle Ausbildung erforderlich – je nach Einsatzgebiet ist es dafür umso wichtiger, dass die Berufsanwärter*innen Fähigkeiten wie eine schnelle Auffassungs- sowie ausgeprägte Beobachtungsgabe (zur Gefahrenidentifikation), höchstes Verantwortungsbewusstsein, sicheres Auftreten, physische und psychische Belastbarkeit, gutes Seh- und Hörvermögen, Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und die Bereitschaft zu möglichen Schicht- sowie Wochenend- und Feiertagsdiensten mitbringen.


Die Aufgaben von Sicherheitsdiensten

Da sich die tatsächlichen Aufgaben nach dem jeweiligen Einsatzgebiet richten, werden hier nur ein paar grundlegende Tätigkeiten aufgelistet.

  • Sicherung von Personen, Gegenständen, Gebäuden usw.
  • Durchführung von (Personen-)Kontrollen
  • Dauernde Beobachtung der Umgebung
  • Sicherheitsrisiko abschätzen
  • Identifizierung von Gefahren
  • Gefahrenpotenzial geringhalten
  • Einschreiten bei Sicherheitsübertretungen
  • Rundgänge zur Kontrolle
  • (Mit-)Erstellung von Einsatzplänen
  • Ggf. Information an Exekutive bzw. Zusammenarbeit mit dieser
  • Etc.

Die Ausbildung, Berufsaussichten und Karrierechancen

Wie bereits erwähnt, ist keine spezielle Ausbildung erforderlich, um im Sicherheitsdienst tätig werden zu können. Die Mitarbeiter*innen sollten aber die spezifischen Qualifikationen erfüllen (je nach Einsatzgebiet), eine äußerst gute Beobachtungsgabe bzw. ausgeprägte Einschätzungsfähigkeiten mitbringen und je nach Bereich auch möglicherweise notwendige Zusatzqualifikationen erfüllen.

Der Arbeitsmarkt kann im Bereich des Sicherheitsdienstes als gut beschrieben werden – es wird laufend qualifiziertes und vertrauenswürdiges Personal gesucht. Die Chancen können natürlich durch etwaige Ausbildungen in ähnlichen Bereichen (z.B. auch Militärdienst, Polizeischule etc.) und einen tadellosen Leumund erhöht werden.

 

Weitere News