Deine Lehrlingsausbildung 2022: Freie Lehrstellen, neue Berufe

Du wirst bald mit der Schule fertig und suchst heuer nach einer passenden Lehrstelle für deinen Start in den Beruf? Dann haben wir gute Nachrichten für dich: Ganz viele Betriebe suchen derzeit nach motivierten Lehrmädchen und -jungen. Auch neue und modernisierte Lehrberufe wie Baumaschinentechniker, Fachmann für Logistik und Fahrradmechatroniker sind dabei.

Deine Lehrlingsausbildung 2022: Freie Lehrstellen, neue Berufe

Für junge Leute, die praktisch arbeiten wollen, ist eine Lehrlingsausbildung ein optimaler Start in den Beruf.


Aktuelle Lehrstellen

Du wirst bald mit der Schule fertig und suchst heuer nach einer passenden Lehrstelle für deinen Start in den Beruf? Dann schau doch mal in den Lehrstellenbörsen im Internet nach freien Plätzen, z. B. hier auf südtirolerjobs.it oder auf aubi-plus.it. Dort findest du eine Vielzahl offener Lehrstellen aus allen möglichen Branchen. Besonders gute Aussichten auf eine Berufsausbildung hast du hier:

  • Hotel und Gastronomie
  • Technik
  • Systemrelevante Branchen
  • Lebensmittel
  • Handel
  • Bauwesen und Immobilien
  • Mechatronik
  • Metall
  • Elektronik
  • Glas, Holz, Papier und Farbe

Natürlich müssen in unserer Welt des ständigen Wandels auch die Lehrberufe mit der Zeit gehen, um junge Menschen wie dich bestmöglich auf den Beruf vorzubereiten und dir aktuelle, zeitgemäße Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln. Ein paar aktuelle Entwicklungen haben wir dir im Folgenden zusammengestellt.


Neu:
Baumaschinen Techniker*in

In diesem neuen Lehrberuf, der auf Wunsch der Südtiroler Bauindustrie eingeführt wurde, dreht sich alles um Maschinen, Gerätschaften und Anlagen, die im Bauwesen verwendet werden. Dazu zählen beispielsweise Bagger, Kräne, Raupenfahrzeuge, Transportmaschinen, Lauf- und Förderbänder. Als angehende Baumaschinentechnikerin bzw. als angehender Baumaschinentechniker wird du darin ausgebildet, diese zu reparieren und zu warten. Die Berufsausbildung dauert vier Jahre; der schulische Teil findet an der Tiroler Fachberufsschule (tfbs) für Kraftfahrzeugtechnik in Innsbruck statt.


Modernisiert:
Fachmann/-frau für Logistik

Bestimmt kennst du die bisherige Berufsbezeichnung „Lagerverwalter“. Da viele Prozesse in der Logistik in der letzten Zeit digitalisiert worden sind bzw. immer noch werden, brauchen Fachkräfte in Lager und Logistik natürlich auch die entsprechenden digitalen Kompetenzen. Deshalb wurde die Lehre inhaltlich neu ausgerichtet und der Beruf in „Fachkraft für Logistik“ umbenannt. Die Berufsausbildung dauert 3 Jahre und bereitet die dich auf eine Tätigkeit in großen Material- und Warenlagern von Industriebetrieben, Handelsbetrieben sowie Speditions- und Transportfirmen vor.


Kürzer und näher:
Fahrrad Mechatroniker*in

Wenn du dich für eine Berufsausbildung als Fahrradmechatroniker bzw. -mechatronikerin interessierst, hast du eine Lehrdauer von 3 (statt bisher 4) Jahren vor dir. Der schulische Teil findet nicht mehr in Baden-Württemberg, sondern in Kufstein in Nordtirol statt. Dort hast du an der Gewerbeschule Breisach Blockunterricht. In diesem Lehrberuf ist es deine Schwerpunktaufgabe, dafür zu sorgen, dass Fahrräder und Elektrofahrräder sicher und funktionstüchtig sind. Motoren warten, Akkus tauschen, Schaltung und Bremse einstellen, Laufräder zentrieren, diverse Reparaturen durchführen u.v.m. – all diese Aufgaben lernst du während deiner Berufsausbildung.


Kürzere Lehrdauer:
Metzger*in

Die Berufsausbildung für Metzgerinnen und Metzger wurde ebenfalls von 4 auf 3 Jahre verkürzt. In diesem Lehrberuf lernst du, wie du Vieh zerlegst und das Fleisch weiterbe- und verarbeitest, z. B. zu Braten, Koteletts, Schnitzel, Speck, Wurstsorten und Leberknödel. Du wirst in Techniken wie Pökeln, Räuchern und Brühen ausgebildet und übst den Umgang mit Maschinen, Werkzeugen und Kühlanlagen. Der schulische Teil findet in Brixen statt, wo du Blockunterricht an der Landesberufsschule für das Gast- und Nahrungsmittelgewerbe Emma Hellenstainer hast.


Ausblick:
Lehre in der öffentlichen Verwaltung

Bis jetzt war die traditionelle Lehre, d. h. die Kombination einer praktischen Ausbildung in einem Lehrbetrieb mit Berufsschulbesuch, in der öffentlichen Verwaltung nicht vorgesehen. Die Landesregierung will nun Richtlinien zur Umsetzung des Modells „duale Ausbildung in der öffentlichen Verwaltung” festlegen. Voraussetzungen sollen u. a. sein, dass die Betriebe adäquat ausgestattet sind und dass die Auszubildenden im Betrieb einen qualifizierten Ausbilder haben. Weiterhin muss der Kollektivvertrag der öffentlichen Verwaltung angepasst und eine “Hilfskraft in Ausbildung” vorgesehen werden. So kannst du zukünftig auch in öffentlichen Betrieben, Gemeinden, Landesagenturen etc. deine Berufsausbildung machen.


Tipp für deine Berufsorientierung

Du bist mit deiner Berufswahl noch gar nicht so weit und möchtest erst einmal herausfinden, welche Berufe überhaupt gut zu dir passen? Dann mach doch mal den Berufs-Check und entdecke, welche Berufsausbildungen deinen persönlichen Interessen und Vorlieben am besten entsprechen.

Autor: Heidi Becker, AUBI-plus GmbH

Quellen:
https://news.provinz.bz.it/de/news/neuer-lehrberuf-baumaschinentechniker-baumaschinentechnikerin
https://www.suedtirolnews.it/unterhaltung/kultur/duale-ausbildung-auch-in-der-oeffentlichen-verwaltung


Weitere News