Lehrling werden: Das Wichtigste im Überblick

Du hast die Mittelschule erfolgreich abgeschlossen und bist zwischen 15 und 25 Jahre alt? Perfekt, denn damit bringst du bereits die wichtigsten Voraussetzungen für eine Lehrlingsausbildung in Südtirol mit! Erfahre mehr über die traditionelle Lehre, Lehrberufe, Lehrzeit u. v. m.

Lehrling werden: Das Wichtigste im Überblick

Was ist die Lehrlingsausbildung?

Die traditionelle Lehrlingsausbildung ist eine duale Ausbildung. „Dual“ bedeutet, dass sie an zwei Lernorten stattfindet, im Lehrbetrieb und in der Berufsschule. Die Ausbildung im Betrieb nimmt ca. 80 Prozent der Lehrzeit in Anspruch – der Schwerpunkt deiner Lehrlingsausbildung liegt also im praktischen Bereich. Der theoretische Teil erfolgt an der Berufsschule, entweder als Blockunterricht oder an einem Tag pro Woche.


In welchen Berufen kann man eine eigene Lehrlingsausbildung machen?

Die traditionelle Lehrlingsausbildung ist in den Bereichen Handel und Dienstleistungen, Handwerk, Industrie, Gastgewerbe und Landwirtschaft möglich. 


Wie lange dauert die Lehrlingsausbildung?

Je nachdem, für welchen Lehrberuf du dich entscheidest, dauert deine Lehre 3 oder 4 Jahre. 3-jährige Lehrberufe werden mit dem Berufsbefähigungszeugnis abgeschlossen, 4-jährige mit dem Berufsbildungsdiplom. Hast du dich für einen Lehrberuf aus dem Handwerk entschieden, steht auf deinem Abschlusszeugnis zusätzlich der Titel „Gesellenbrief“.


Welche Alternativen zur traditionellen Lehre gibt es?

Neben der traditionellen Lehre gibt es die Vollzeitausbildung. Dies ist eine schulische Ausbildung an einer Berufsfachschule. 

Noch mehr Tipps?

Alles zur Lehre in Südtirol gibt’s in der neuen Podcastfolge von AUBI-plus:

Autor: Heidi Becker, AUBI-plus GmbH

Weitere News